Headergalerie

  • krypta

     
  • Memleben 03

     
  • Memleben 13

     
  • Memleben 14

     
  • Memleben 05

     
  • Memleben 12a

     
  • Memleben 15

zur Übersicht

Vortrag von Dr. phil. Holger Grönwald

Von Heinrich zur mittelalterlichen Kulturlandschaft.

Auf der Suche nach der Memlebener Pfalz, dem Stift und was sich daraus entwickelte.

Das Kloster und die Kaiserpfalz Memleben stehen im Fokus fachlichen Interesses. Zwischen dem Ende des Frühmittelalters und dem Beginn der staufischen Epoche entwickelte sich das hersfeldische Missionsgebiet des hassegauschen Unstrutraums zu einer zentralen mitteleuropäischen Kulturlandschaft mit Modellcharakter. Ihren Gütern, Klöstern und Pfalzen kam eine Pionierrolle bei der Sicherung der ostfränkisch-sächsischen Vormachtstellung im Ottonischen Reich und der herrschaftlichen Durchdringung zwischen dem 9. und 11. Jahrhundert zu. Allerdings sind zahlreiche Fragen zu deren ursprünglicher Gestalt offen, um die sich seit mehreren Generationen Archäologen und Historiker bemühen. Der Vortrag geht von neuen archäologischen Ansätzen aus und beleuchtet unter Berücksichtigung des topographischen und historischen Rahmens verschiedene Aspekte und Theorien zur Forschungslage.

groenwald

Der OpenStreetMap-Dienst kann nur mit bestätigter Datenschutzerklärung genutzt werden.

oeffnungszeiten_karte

  • Kontakt

    Museum Kloster und
    Kaiserpfalz Memleben
    Thomas-Müntzer-Straße 48
    OT Memleben
    06642 Kaiserpfalz
    Tel: 034672 / 60274
    Fax: 034672 / 93409
  • Öffnungszeiten

    15.03. bis 31.10.
    täglich 10.00 bis 18.00 Uhr
    01.11. bis  14.03.
    täglich 10.00 bis 16.00 Uhr
    nur Außenanlage

  • öffentliche Führung

    30. März 2019 um 11.30 Uhr

    06. April 2019 um 11.30 Uhr

Diese Website verwendet Cookies sowie Analyse-Software zur Erfassung und Auswertung der Webseiten-Nutzung. Details zur Art und Umfang der Datenerhebung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.